Zufriedene Mitarbeiter sind die wahren Schätze eines Unternehmens. Und die Selbstbewussten unter ihnen wissen das. Sich Zeit zu nehmen, um die gebotenen Rahmenbedingungen einer Unternehmung mit den eigenen Bedürfnissen und persönlichen Zielen abzugleichen, gehört heute bei vielen Fachkräften zum guten Ton. Glich das Gros der Mitarbeiter vor 10—15 Jahren dem Schicksal eines hörigen Packesels, so agieren Mitarbeiter mit aktuellem Mindset weitestgehend nach eigenen Regeln. Die Angst dauerhaft ohne Job dazustehen, scheint wie weggeblasen. Neben einer fairen Bezahlung wollen mündige Mitarbeiter von heute vor allem eines: eine echte Perspektive im Job haben und sinnvolle Aufgaben erfüllen. Einfach stur Befehle von Vorgesetzten ausführen, war gestern. Wie Umfragen bei Mitarbeitern in Punkto Zufriedenheit belegen: eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Denn glückliche Fachkräfte ziehen an einem Strang und tragen auch als Influencer auf dem Markt zum unternehmerischen Erfolg bei.

Inhaltsübersicht

Nachhaltig Freude im Job erleben & Heldentaten vollbringen

Der Wert Mitarbeiterzufriedenheit bezieht sich hauptsächlich auf das Erleben der Gesamtsituation am Arbeitsplatz. Passen die Gegebenheiten vor Ort zu den eigenen Bedürfnissen, fühlen sie sich wohl im Zusammenspiel mit ihren Kollegen, spiegeln die übertragenen Aufgaben ihr Können und Vorstellungen wieder, wird dieser Arbeitsplatz als positiv bewertet. Erfahren Mitarbeiter darüber hinaus Anerkennung für ihr tägliches Tun, motiviert sie das zu wahren beruflichen Heldentaten. Sie gehen über ihre Grenzen und meistern Herausforderungen mit einem Lächeln. Wertgeschätzte Mitarbeiter strotzen vor kreativen Ideen und fühlen sich ihrem Unternehmen besonders verbunden.

Selbstbestimmt arbeiten — Faktoren, die Mitarbeiter glücklich machen

Menschen lieben es von Natur aus, sich mit herausfordernden Dingen zu befassen. Sie wollen dazulernen, um in ihrer Expertise immer besser zu performen. Dafür brauchen sie ein sicheres und liebevolles Umfeld dafür. Um deinen Mitarbeitern zu helfen, eine tiefgehende Zufriedenheit am Arbeitsplatz sowie eine nachhaltige Bindung an dein Unternehmen zu entwickeln, ziehe einmal folgende Aspekte in Betracht:

  • Eigene Aufgaben als sinnvoll erleben. Nur so entsteht Lust und Freude bei der bloßen Vorstellung, zur Arbeit zu gehen.
  • Flexible Arbeitszeiten genießen. Dadurch erhalten Mitarbeiter die Chance, ihre Familien, Hobbys, Reisen und den Job miteinander in Einklang zu bringen.
  • Möglichkeit haben, ortsunabhängig zu arbeiten. Neue Arbeitskonzepte, wie das Home-Office, erlauben Fachkräften die liebgewonnene Arbeit am Ort ihrer Träume zu erfüllen.
  • Mitbestimmen können am Arbeitsplatz. Denn Mitarbeiter lieben es, sich und die eigenen Fähigkeiten auf Augenhöhe in die Arbeit einzubringen.
  • Das Arbeitsleben transparent gestalten. Das ermöglicht den Mitarbeitern, sich optimal auf Veränderungen einzustimmen und ihre Leistungen an neue Gegebenheiten anzupassen.
  • Offenes Betriebsklima und ein gutes Miteinander im Kollegium erfahren. Nur ein starkes Team mit gutem Zusammenhalt ist in der Lage, wichtige unternehmerische Entscheidungen mitzutragen.
  • Authentisch wirken. Glaubwürdiges Handeln und Auftreten hilft Mitarbeitern, sich als Teil des Unternehmens wahrzunehmen.
  • Sich verwirklichen und weiterentwickeln. Ihr Wissen auszubauen und sich zu entfalten hilft Fachkräften, sich auch morgen noch aus vollem Herzen für ein Mitwirken in der Firma zu entscheiden.
  • Sich anerkannt und wertgeschätzt fühlen. Das schafft ein vertrauensvolles Klima. Es motiviert Mitarbeiter, sich aus sich selbst heraus im Unternehmen zu engagieren.
  • Verantwortung übertragen bekommen. Dadurch entsteht das Gefühl, mit am Steuerpult zu sitzen, um gemeinsam die Geschicke der Firma wettbewerbsentscheidend nach vorn zu bringen.
  • Die eigene Meinung sagen dürfen. Dahinter verbirgt sich ein Schatz, den Unternehmen als positive Ausschubkraft nutzen können, um interne Prozesse zu verbessern.

Neue Werte, neues Bewusstsein — warum Fachkräfte ihre Jobs kündigen

Die einstige Gehorsamkeit gegenüber dem Arbeitgeber sowie das Hinnehmen von kaltherzig gestalteten und unterbezahlten Arbeitsplätzen ist dem unbeugsamen Freiheitsdrang, die eigene Lebenszeit so gut wie möglich einzusetzen, gewichen. An die Stelle der stimmlosen Angst sind Mut und der unbeirrbare Glaube an das eigene Können, die eigenen Werte, Ziele und Überzeugungen getreten. Die Fachkräfte unseres aktuellen Zeitgeistes sind zudem schneller als noch vor wenigen Jahren bereit, ihren Job zu kündigen. Denn nach guten Mitarbeitern mit dem Willen herausragende Leistungen zu erbringen, wird weltweit gesucht. Und die jüngsten Entwicklungen — weg vom Einzelkämpfer zum echten Teamgeist — unterstützen ihren Mut mit dem Ziel, glücklich in allen Lebenslagen zu sein.

Die große Unzufriedenheit der Mitarbeiter und kein Ende in Sicht?

Während weitere Arbeitskräfte die innere Reise antreten, um sich zu einem bunten, flugfähigen Schmetterling zu verpuppen, verlassen unzufriedene Mitarbeiter gerade in diesem Moment das sinkende Schiff einer unliebsamen Unternehmung. Eine Katastrophe, wenn wir bedenken, wie wichtig zufriedene Mitarbeiter für das langfristige Fortbestehen eines Unternehmens sind. Steigt die Fluktuationsrate, schwächt dies anhaltend dein Unternehmen und schmälert das Ansehen. Ein Schaden, den du nur mühsam mit vereinten Kräften wieder zu korrigieren vermagst. Schwierig, wenn deine Top-Mitarbeiter schon von Bord gegangen sind.

Glückliche Mitarbeiter wollen mehr Verantwortung im Beruf

Doch obwohl es bereits etliche Publikationen über die Generation Z mitsamt ihrem Streben nach persönlicher Entfaltung, gesundheitsfördernden Arbeitsbedingungen sowie fairer Entlohnung gibt, feiert die Unzufriedenheit am Arbeitsplatz in Deutschland Hochkonjunktur. Laut einigen weltweit angelegten Forschungsstudien*) zur Mitarbeiterzufriedenheit belegt Deutschland sogar den letzten Platz. 100.000 Beschäftigte gaben hierzulande an, ihren Arbeitsplatz nicht weiterempfehlen zu wollen. Durchführende der Studien befragten Mitarbeiter in Start-Ups, mittelständischen Unternehmen sowie großen Konzernen. Dabei standen die folgenden Unternehmenswerte besonders auf dem Prüfstand:

  • Identifikation der Fachkräfte mit der Firma
  • Bezahlung der Mitarbeiter für ihre Arbeit
  • Weiterbildungsangebote für die Beschäftigten

Die Ergebnisse sprechen Bände. Deutsche Mitarbeiter plädieren eindeutig für mehr Entscheidungsfreiräume und wünschen sich von Herzen, dass ihre Meinung mehr zu Buche schlägt. Und die Folge der chronisch unzufriedenen Beschäftigten? Sie machen Dienst nach Vorschrift, begegnen ihrer Arbeit lustlos, schalten ab. Die Energie des Tatendrangs verpufft ungenutzt.

*) Vertiefende Informationen zu den Studien findest du bei Manpower Group, ComponayMood, TÜV Süd, Stern sowie bei der WirtschaftsWoche und FAZ.

Zufriedene Mitarbeiter wählen Firmen mit Zukunftsperspektive

Passend zu dieser Erkenntnis vertreten in Deutschland so einige Führungskräfte die altbackene Einstellung: Mitarbeiter müssten überglücklich sein. Schließlich haben sie Arbeit, mit welcher sie dank des Unternehmen ihren Lebensunterhalt verdienen. Da gehöre das Vollbringen unangenehmer Arbeiten einfach dazu. Überstunden inklusive. Doch viele Mitarbeiter sehen das gehörig anders. So wünscht sich das gesamte Kollegium einer Unternehmung ein verlässliches Team und sieht einen guten Kommunikationsfluss als Grundvoraussetzung für ein positives Zusammenwirken aller für bestmögliche Arbeitsergebnisse an. Denn ein angenehmes Betriebsklima erhöht ebenfalls die Attraktivität eines Unternehmens. Und die Wünsche des Einzelnen? Die variieren je nach Mitarbeiter und den zugehörigen persönlichen Zielen für die Zukunft. Gleich bleibt jedoch immer der Wunsch, gern zur Arbeit zu kommen, eigenverantwortlich handeln zu dürfen und sich mit seinem eigenen Potenzial angenommen zu fühlen. Und wie geht es deinen Mitarbeitern vor Ort? Wie glücklich mögen sie an ihren Arbeitsplätzen wohl gerade sein? Wir vom »Unternehmen Menschenerfolg« glauben, dass deine Firma langfristig nur mit rundum glücklichen Mitarbeitern auf Erfolgskurs bleiben kann. Daher empfehlen wir dir, regelmäßig die Mitarbeiterzufriedenheit in deiner Firma zu messen und die Ergebnisse als mögliche Basis für Optimierungen zu nutzen.

Die Mitarbeiterzufriedenheit messen — mehrere Wege, ein Ziel

Wie glücklich die Mitarbeiter in deinem Unternehmen wirklich sind, kannst du auf unterschiedliche Weise ermitteln. Die zwei effektivsten Messinstrumente sind:

  1. Persönliche Gespräche im Vier-Augen-Modus führen.
  2. Anonyme Umfrage mittels Fragebogen auf Basis der freiwilligen Teilnahme starten.

Das persönliche Gespräch eignet sich besonders gut, um deinen Mitarbeiter noch vor Beginn der Befragung mitzuteilen, welchen Stellenwert sie bei dir haben und wie du die Ergebnisse ihrer Antworten sowohl für sie als auch für dein Unternehmen positiv verwendest. Der Nachteil: Direkte Gespräche führen häufig zu eingetrübten Ergebnissen. Denn Mitarbeiter mit versteckten Ängsten antworten anders als gewünscht. Das solltest du bei der Auswertung der Ergebnisse unbedingt beachten. Ein unverfälschtes Bild versprechen da anonyme Untersuchungen mittels Fragebogen. Hierbei können deine Mitarbeiter freien Herzens aus dem Nähkästchen plaudern. Und du erfährst ungeschönt, welchen Verbesserungsbedarf sie sehen, um dein Unternehmen und deinen Führungsstil als attraktiv wahrzunehmen.

Lade hier einen White-Label-Fragebogen herunter, mit dem du der Meinung deiner Mitarbeiter Gehör schenken kannst.

Über die unschlagbaren Werte zufriedener Mitarbeiter für eine Unternehmung deinen Mitarbeitern zu mehr Lebensglück zu verhelfen, bedeutet für dich als Führungskraft zunächst einmal einen Mehraufwand an Ressourcen. Doch dein Einsatz lohnt sich. Denn konkret bedeutet eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit für dein Unternehmen:

  • Eine positive Außenwahrnehmung  als entscheidender Faktor für eine gute Positionierung am Markt. Zufriedene Mitarbeiter reden positiv über deine Firma. Glühen die Buschtrommeln, spricht sich das schnell herum. Weitere gute Fachkräfte wollen für dich arbeiten. Du wächst.
  • Eine geringere Fluktuation — bringt Stabilität in dein Unternehmen. Denn deine Mitarbeiter sind glücklich und wollen möglichst viele Jahre bei dir beschäftigt sein. Das bringt dir mehr Zeit und Energie für deine unternehmerischen Aufgaben.
  • Eine erhöhte Produktivität — macht den Weg frei, dich gemeinsam mit deinem Team neuen herausfordernden Unternehmenszielen zu stellen. Dein Team wächst zusammen und sieht mit dir zuversichtlich neuen Zeiten entgegen.
  • Viel positive Energie — und ein offenes Mindset zieht Kunden magisch an, die ihrerseits die Angebote deiner Unternehmung kaufen.
  • Loyalität — denn glückliche Mitarbeiter sind stolz darauf, deine Unternehmenswerte hochzuhalten. Auch in Krisenzeiten halten sie am Unternehmen fest, anstatt die Flucht nach vorn anzutreten.
  • Einen niedrigeren Krankenstand — beugt Auslastung anderer Mitarbeiter vor. Jeder deiner Beschäftigten glänzt auf seiner Position im Unternehmen und erledigt wichtige Aufgaben. Sie verrichten die Arbeit gern.  
  • Gemeinwohl —  motiviert Mitarbeiter, ihre innovativen Ideen in deine Firma zu stecken. Durch das Entfalten ihres eigenen Potenzials entwickelt sich ebenso die Essenz deiner Unternehmung, eine unerschöpfliche Quelle, um gemeinsam Großes zu bewirken.

Objektiv betrachtet ist es eigentlich ganz einfach. Bringe deinen Mitarbeitern Achtung und Respekt entgegen und sie danken es dir, indem sie durch ihr Mitwirken dein Unternehmen im Inneren und Äußeren zum Strahlen bringen. Wert und Ansehen erhöhen sich dann ganz von selbst. Doch in der Praxis ist es eine herausfordernde Aufgabe, die eine hohe Präsenz sowie Fingerspitzengefühl erfordert. Mit den nachfolgenden Tipps sorgst du für echte Mitarbeiterzufriedenheit — zu jeder Zeit und in jeder Stimmungslage.

12 Tipps, die dir helfen, ein starkes Team für alle Fälle aufzubauen

Mitarbeitern von heute ist ihre Lebenszeit wichtig. Sie wollen Begeisterung verspüren, wenn sie morgens aufstehen und zur Arbeit fahren. Sie streben danach, einen höheren Sinn in all ihrem Tun zu erkennen. Wir haben dir bereits einige Faktoren an die Hand gegeben, um das Glücklichsein in die Herzen deiner Angestellten einziehen zu lassen. Als vertiefende Inspirationsquelle haben wir für dich noch einmal 12 wirksame Tipps zusammengestellt, die dich in Sachen Mitarbeiterzufriedenheit schrittweise in die richtige Richtung führen:

1. Echtes Interesse zeigen: Die Bereitschaft, deinen Mitarbeitern aufrichtig jenseits ihrer Funktion und Leistung zu begegnen, heißt, sich auf Augenhöhe für ihre Ideen, Interessen, Wünsche und Sorgen zu öffnen. Es bedeutet, den Mitarbeitern Aufmerksamkeit zu schenken und ihnen zuzuhören. Denn sie sind das Herz deiner Firma. Weißt du aktuell, wie sie ihren Arbeitsplatz bewerten? Kennst du ihre eigenen Ziele und Visionen, die sie täglich durch ihr Mitwirken in dein Unternehmen einbringen?

2. Vertrauen entwickeln: Ein Team hinter sich zu wissen, das dir uneingeschränktes Vertrauen entgegenbringt, ist in allen unternehmerischen Lebenslagen ein starkes Team. Ein solches Team ist ein Fels in der Brandung, auf das du bauen kannst.  Doch wie steht es mit dir? Hältst du Wort, wenn du etwas versprichst? Spielst du mit offenen Karten und stehst für deine Mitarbeiter ein?

3. Zutrauen fördern: Deinen Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, Widerstände zu überwinden und schwierige Aufgaben zu meistern, erhöht ihr Selbstwertgefühl. Fordere dein Team heraus und sieh, wie es wächst. Aber bitte beachte: Solche Aufgaben dürfen zwar eine Herausforderung für deine Mitarbeiter sein, müssen aber lösbar sein. Sonst zerbrechen sie daran!

4. Fehlerkultur erlauben: In vergangenen Zeiten haben wir von uns sowie unseren Teams erwartet, unfehlbar zu sein. Doch inzwischen wissen wir, dass wir mit dieser Haltung nur eine Kultur der Angst geschaffen haben. Kein guter Nährboden, um persönlich und unternehmerisch groß zu werden. Unterstütze deine Mitarbeiter aktiv darin, Fehler zuzulassen. Erlaube und erinnere sie daran, Fehler positiv für sich zu nutzen, um daraus zu lernen.

5. Gemeinschaft erfahrbar machen: Niemand von uns ist eine Insel. Zwar können wir einzeln gute Leistungen erbringen. Doch nur gemeinsam kann der Mensch wirklich Großes bewegen. Denn es ist die Gemeinschaft, die in uns ein starkes Gefühl der Verbundenheit entfacht, in der sich unsere Kreativität durch konstruktives Feedback erst vollständig entfaltet.

6. Storytelling einbringen: Es gibt unzählige Möglichkeiten, das Erzählen von Geschichten in deine Unternehmenskultur zu integrieren. Berichten Mitarbeiter über sich selbst, können sie leichter ihre Schutzmaske fallen lassen und sich so zeigen, wie sie wirklich sind. Das schafft abermals Vertrauen untereinander, motiviert die Kollegen, es ihnen gleich zu tun. Übrigens: Auch deine Unternehmenswerte lassen sich, eingeflochten in kurze Geschichten, viel besser und nachhaltiger transportieren, als unpersönliche, funktionale Unternehmensrichtlinien es jemals zu tun vermögen.

7. Stolz entfachen: Stell dir vor, deine Mitarbeiter realisieren in Teamarbeit jenseits ihrer täglichen Aufgaben ein internes Projekt. Wie wäre es zum Beispiel, sie aktiv an der Herausgabe eines Corporate Books zu beteiligen? Darin erzählen sie ihre Geschichten in Wort und Bild über die Unternehmenswerte, die gemeinsame Vision und die Mission deines Unternehmens für alle Kollegen — auch die zukünftig an Bord Kommenden. Und das Großartige daran? Alle im Team werden das Ergebnis der gemeinsamen Reise immer ein gutes Stück weit als das »eigene« Werk betrachten. Dieses Wissen erweckt in ihnen Stolz sowie Zugehörigkeitsgefühl zum Unternehmen.

8. Konfliktbereitschaft signalisieren: Eine Kuschel-Kultur kann auf Dauer schädlich sein. Ein lebendiges, offenes Unternehmen zeichnet sich dadurch aus, dass Konflikte ausgesprochen und geklärt werden. Unterstützend kannst du dir hier die Hilfe eines externen Mediators einholen.

9. Auf Menschenerfolg setzen: Was bedeutet eigentlich Erfolg für dein Unternehmen und für jeden Einzelnen in deinem Team? Es lohnt sich, darüber gemeinschaftlich nachzudenken. Gib alles dafür, dass jeder deiner Mitarbeiter auch auf der menschlichen Ebene erfolgreich ist.

10. Sicherheit anbieten: Themen wie die Digitalisierung und das permanente Durchführen von Change-Prozessen gehören momentan zu den Dauerbrennern in der Arbeitswelt. Sie bedeuten grundlegende Veränderungen für die Mitarbeiter und erzeugen naturgemäß Angst im Team. Gewähre ein Mitspracherecht oder die Option, solche Prozesse mitzugestalten. Das vermittelt ein tiefes Gefühl von Sicherheit.

11. Feedback aussprechen: Gib frühzeitig ehrliche Rückmeldung zu den laufenden Projekten. Deine Mitarbeiter empfinden Feedback als Wertschätzung ihrer Arbeit. So unterstützt du sie darin, eventuelle Fehler ressourcenschonend zu korrigieren.

12. Kreativ sein: Lass dir je nach Produkt, Dienstleistung oder den im Unternehmen arbeitenden Menschen etwas Einzigartiges einfallen. In einigen schwedischen Firmen dürfen die Mitarbeiter beispielsweise selbst bestimmen, welche Feiertage sie beziehen wollen. Eine gute Idee, wenn Menschen aus vielen unterschiedlichen Kulturen im Unternehmen arbeiten. Noch dazu ist es ein wunderbares Zeichen dafür, dass in diesem Unternehmen Vielfalt statt Einfalt wertgeschätzt und gefördert wird. Frag am Besten deine Mitarbeiter selbst nach ihren wertvollen Ideen.

Mit Hilfe der Mitarbeiterfibel Attraktivität und Mitarbeiterzufriedenheit steigern

Die obigen wertvollen Tipps sind ja schön und gut, sagst du. Doch dir fehlt ein königliches Instrument, dass dir aktiv dabei hilft, deine besten Fachkräfte im Team zu halten sowie neue Mitarbeiter zu gewinnen. Es soll deine Werte, Visionen und Ziele optimal aufzeigen — dich dabei unterstützen, deine wertschätzende Unternehmenskultur positiv und nachhaltig nach innen zu verankern? Dann legen wir dir unsere Mitarbeiterfibel als dein perfektes Kommunikationstool sowie Mittler zwischen dir und deinen Mitarbeitern ans Herz. Durch deine firmenspezifische Mitarbeiterfibel werden sie das Unternehmen in einem neuen Licht sehen. Begib dich zusammen mit uns auf deine Reise zu glücklichen Mitarbeitern, denn sie haben einen großen Anteil an deinem Erfolg von morgen.

Die Mitarbeiterfibel ist ein Unternehmensbuch, das in erster Linie nicht nach außen, sondern nach innen strahlt und dein Team mit Stolz und Begeisterung erfüllt.